Umwelt

UMWELTSCHUTZ IST IN MODE? IN UNSERER AUF JEDEN FALL.

Oft ist es gerade das Unnötige und damit Überflüssige, das der Umwelt besonders zu schaffen macht. Unnötige Transportwege, unnötiger Energieverbrauch, unnötiger Einsatz von Chemikalien. All das vermeiden wir konsequent.

WIR ENTSCHEIDEN UNS FÜR DAS NAHELIEGENDE

Dazu gehört, dass wir bereits beim Einkauf den kürzest möglichen Weg gehen – und uns für Stoffe, Garne und Knöpfe aus Deutschland, Österreich, Italien oder England entscheiden. Alles Weitere findet in unserem Werk in Mömlingen statt. Hier entwickeln wir unsere Kollektionen, hier schneiden wir zu, hier nähen und bügeln wir und hier finden auch Endabnahme und Versand statt.

So vermeiden wir unnötige Transportwege. Denn unsere Kollektion muss nicht um den halben Erdball reisen, um zum Kunden zu kommen. Damit haben unsere Kleidungsstücke eine wesentlich bessere Co²-Bilanz als solche, die beispielsweise in Asien gefertigt werden und dabei tausende von Kilometern zurücklegen.

WIR SETZEN UNSERE ENERGIEN BEWUSST EIN

Etwa die Hälfte unseres gesamten Energieverbrauches produzieren wir seit vielen Jahren selbst – durch erneuerbare Energien wie Photovoltaik sowie über das gasbetriebene Kraft-Wärme-Kopplungssystem Dachs. Damit können wir nicht nur Energie in Strom umwandeln, sondern auch Wärme für den Winter speichern. Dank Photovoltaik und Dachs reduzieren wir unseren CO²-Ausstoß im Jahr um ca. 85 t.

Überdies gestalten wir unsere gesamte Wertschöpfungskette so umweltschonend wie möglich: Wir verarbeiten unsere hochwertigen Stoffe ganz natürlich und setzen während der gesamten Fertigung keinerlei Chemikalien ein. Und wir legen viel Wert darauf, neben der Anschaffung neuer, auch unsere altgedienten Maschinen durch fachgerechte Instandhaltung über Jahrzehnte hinweg am Laufen zu halten – und damit nachhaltig zu nutzen.